• Sommer SALE: jetzt -15% sparen
  • % Naturlatex Produkte & Betten %
Angebote in:
Angebote noch:

Finde jetzt die optimale Bauchschläfer Matratze!

Bauchschläfer Matratze: auf das Material kommt es an

Die Bauchlage ist so speziell, weil sie ein großes Problem mit sich bringt: Der Kopf dreht sich zwangsläufig, mehr oder weniger, auf die eine oder andere Seite. Dadurch verdreht sich die Wirbelsäule im Halswirbelbereich, und das über längere Zeit. Blockaden, Verspannungen und Nackenschmerzen können die Folge sein - sofern nicht eine gute Bauchschläfer Matratze aus dem richtigen Material diese Schlafposition unterstützt beziehungsweise ausgleicht. Aber welches Material ist für eine Bauchschläfer Matratze geeignet?

 

Punktelastizität muss sein

Wir empfehlen für Bauchschläfer und somit auch für eine Bauchschläfer Matratze immer ein sehr punktelastisches Material, zum Beispiel Kaltschaum oder Naturlatex. Das hat einen einfachen Grund: Eine Bauchschläfer Matratze mit hoher Punktelastizität sorgt dafür, dass die unterschiedlich schweren Bereiche Deines Körpers unterschiedlich tief in die Matratze einsinken können - punktgenau - im Gegenteil zu flächenelastischen Matratzen wie beispielsweise der Bonell-Taschenfederkernmatratze. Belastest Du diese an einer beliebigen Stelle, wird sie nicht nur dort nachgeben, sondern auch im umliegenden Bereich. Das liegt daran, dass bei der Bonell-Taschenfederkernmatratze die einzelnen Stahlfedern miteinander verbunden sind und dadurch auch im Gesamtverbund den Druck ausgleichen. So ist eine exakte Anpassung an Deine Körperform nicht möglich und der sogenannte "Hängematten-Effekt" entsteht. Das bedeutet, Du liegst wie in einer Hängematte in einer Kuhle drin, wirst nicht optimal unterstützt und in Deiner Bewegungsfreiheit sogar eingeschränkt. Jeder, der schonmal aus einer Hängematte aufgestanden ist, weiß, was wir meinen.

 

Naturlatex für gesunden Schlaf

Um Verspannungen im Halswirbelsäulen-Bereich oder gar Rückenschmerzen vorzubeugen, solltest Du beim Material Deiner neuen Bauchschläfer Matratze also darauf achten, dass eine hohe Punktelastizität gewährleistet ist. Hierfür kommen beispielsweise Kaltschaummatratzen und Naturlatexmatratzen in Frage. Da wir beim Thema Schlaf auf möglichst natürliche und damit auch gesunde und unbelastete Materialien schwören, hat hier für uns ganz klar Naturlatex die Nase vorn. Denn es besitzt viele tolle Eigenschaften - kennst Du bereits die fünf wichtigsten?

 

  1. Naturlatexmatratzen sind extrem punktelastisch, weshalb - wie weiter oben bereits ausgeführt - eine Latex-Matratze für Bauchschläfer besonders gut geeignet ist.
  2. Matratzen aus Naturlatex sind überdurchschnittlich atmungsaktiv. Überlegst Du also als Bauchschläfer, welche Matratze Du kaufen kannst, solltest Du auch diesen Aspekt beachten.
  3. Naturlatex wird aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen und ist somit eine gute Matratze für Bauchschläfer, Rückenschläfer und Seitenschläfer, die auf ökologische Gesichtspunkte wert legen.
  4. Unsere JONA Naturlatexmatratzen werden in einem speziellen Verfahren ohne chemische Zusätze aufgeschäumt und sind dadurch Natur pur für Dein Schlafzimmer.
  5. Unangenehme Gerüche oder gar giftige Dämpfe gibt es bei Matratzen aus Naturlatex nicht. Auch das ist besonders bei der Frage "Welche Matratze für Bauchschläfer?" ein wichtiger Punkt, da Du als Bauchschläfer ja wirklich direkt mit der Nase auf Deiner Matratze hängst.

 

Bauchschläfer Matratze: Welcher Härtegrad kommt in Frage?

Wo wir nun das passende Material für Deine neue Bauchschläfer Matratze gefunden haben, geht es jetzt an den optimalen Härtegrad. Du kennst das bestimmt: Ist die Matratze zu weich, versinkst Du darin, hast manchmal vielleicht sogar Mühe, Dich aus Deiner Liegekuhle herauszuarbeiten. Ist die Matratze zu hart, wird Dein Körperdruck nicht abgefangen, Deine Muskeln können nicht entspannen und Rückenschmerzen oder Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule sind die Folge. Es ist also wirklich wichtig, individuell auf Dein Körpergewicht und Deine Statur einen guten Härtegrad auszuwählen - vor allen Dingen als Bauchschläfer. Liegst Du auf dem Bauch, sollte Deine Bauchschläfer Matratze nicht zu weich und nicht zu hart sein, um die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule bestmöglich zu unterstützen. 

 

Durch den punktelastischen Naturlatex haben wir in Punkto Härtegrad also bereits eine gute Ausgangslage. Denn der Naturlatex gibt punktgenau Deinen unterschiedlich schweren Körperregionen nach - und unterstützt diese auch punktgenau, beispielsweise den empfindlichen Bereich Deiner Halswirbelsäule. Jetzt kannst Du zusätzlich noch schauen, welcher Matratzen Härtegrad für Bauchschläfer für Deine Gewichtsklasse empfohlen wird. Folgende Liste kann Dir hier gut weiterhelfen. Natürlich sind die Übergänge hier fließend und teilweise auch "Geschmackssache":

 

  • H1: bis zu einem Körpergewicht von 50 Kilogramm
  • H2: zwischen 50 und etwa 70 Kilogramm
  • H3: zwischen circa 70 und ungefähr 100 Kilogramm
  • H4: zwischen etwa 100 und 130 Kilogramm
  • H5: ab circa 130 Kilogramm

 

Probieren geht über studieren!

Das sind natürlich lediglich Richtwerte und selbstverständlich kommt es zusätzlich noch auf das persönliche Liegegefühl auf der Bauchschläfer Matratze an. Mit etwas Glück liegst Du wahrscheinlich sowieso direkt zwischen zwei Härtegraden, oder? Dann haben wir, passender Weise, auch gleich zwei gute Tipps für Dich. Erstens: Teste Deine neue Bauchschläfer Matratze aus! Bei unseren JONA Naturlatexmatratzen hast Du eine Testphase von 30 Nächten, um Dich so richtig gut an Deine neue Bauchschläfer Matratze zu gewöhnen. Oder zweitens: Entscheide Dich doch einfach für unsere JONA JOY Wendematratze. Mit ihr bekommst Du gleich zwei Härtegrade in einem und ganz bei Bedarf schnell zwischen H3 (mittelfest) und H4 (fest) wechseln. 

 

Bauchschläfer Matratze: Liegezonen beachten

Abgesehen vom Material und vom Härtegrad ist natürlich auch der Aufbau Deiner neuen Bauchschläfer Matratze wichtig. Dabei solltest Du vor allem den verschiedenen Liegezonen Deine Aufmerksamkeit schenken. Eine gute Bauchschläfer Matratze verfügt nämlich über mindestens fünf, besser sieben unterschiedliche Liegezonen, die Deine unterschiedlich schweren Körperregionen optimal abfedern. Dein Becken wiegt beispielsweise mehr als Deine Beine und würde nun - auf einer Matratze ohne Liegezonen - dadurch auch deutlich tiefer einsinken. Eine gekrümmt Wirbelsäule wäre die Folge. Mit den Liegezonen und einer ordentlichen Mittelzonenverstärkung kann das nicht passieren. Sie unterstützt das schwere Becken mehr als die leichten Beine, so dass die natürliche Doppel-S-Form Deiner Wirbelsäule auch in der Bauchschläfer Liegeposition gewährleistet ist.

 

Bauchschläfer Matratze: Macht eine Schlafunterlage Sinn?

Eine Frage, die wir im Zusammenhang mit "Matratzen für Bauchschläfer" öfter hören, ist die nach einem Topper. Macht dieser zur Unterstützung Sinn? Das kommt ein bisschen auf die Situation an und kann hier leider nicht pauschal mit Ja oder Nein beantwortet werden. Was wir Dir aber definitv  sagen können: Mit unserem JONA Naturlatextopper verstärkst Du das Liegegefühl auf Deiner um etwa einen halben Härtegrad. Das ist vor allen in den Fällen interessant, in denen der niedrigere Härtegrad einen Tick zu weich und der nächsthöhere einen Tick zu hart ist. Dieses Problem kannst Du mit einem Topper leicht aus der Welt schaffen. Alle weichen Matratzen tendieren beispielsweise durch die Auflage eines Toppers nun in Richtung mittelfest, was den entscheidenden Unterschied für den Schlafkomfort ausmachen kann. So wird aus einer zu weichen Bauchschläfer Matratze dann mühelos eine genau richtige Bauchschläfer Matratze. Das Plus: Den Topper kannst Du bei Bedarf einfach wieder von Deiner Matratze herunternehmen und er lässt sich auch extrem leicht reinigen. Du kannst seinen Bezug einfach abzippen und bei 30 Grad in der Maschine waschen. Ach und die Besucherritze, die verschwindet durch die Nutzung eines Toppers ebenfalls.

 

Die beste Matratze für Bauchschläfer...

... muss also aus dem richtigen Material, im richtigen Härtegrad und mit mindestens fünf Liegezonen ausgewählt werden. Noch dazu solltest Du einen kurzen Blick auf das Raumgewicht Deiner neuen Bauchschläfer Matratze werfen. Dieses verrät Dir nämlich, wie lange Deine Matratze ungefähr halten wird. Ein geringes Raumgewicht steht für geringe Qualität und damit auch für eine kurze Lebensdauer. Ein hohes Raumgewicht, zum Beispiel wie bei unseren Matratzen 80 Kilogramm pro Quadratmeter, verspricht eine Lebensdauer von mindestens 10 Jahren. Deshalb bekommst Du auf unsere JONA Matratzen auch 10 Jahre Garantie. Wir sind eben einfach überzeugt von der Qualität unserer Produkte! Hast Du noch Fragen? Dann helfen Dir unsere Schlafexperten natürlich sehr gerne weiter - nicht nur zum Thema Matratzen, sondern auch mit gesunden Schlaf-Textilien oder sonstigem Schlaf-Zubehör.

 

Matratzen für Bauchschläfer online kaufen

So, und zum Abschluss bekommst Du von uns jetzt noch eine clevere Checkliste - darauf achten Bauchschläfer beim Matratzenkauf:

 

  • Welche Matratze ist für Bauchschläfer am besten?

Bauchschläfer benötigen unbedingt eine Matratze, die aus einem sehr punktelastischen Material besteht, beispielsweise aus Naturlatex. Eine solche Bauchschläfer Matratze aus Naturlatex unterstützt die unterschiedlich schweren Körperregionen optimal, da hier jeder Bereich auch unterschiedlich tief einsinken kann. So bleibt beim Schlafen die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule erhalten und Dein Körper kann sich optimal regenerieren. 

 

  • Was sagt man über Bauchschläfer?

Nur etwa 20 Prozent aller Menschen schlafen auf dem Bauch - aber diejenigen die es tun, tun es meist mit Leidenschaft. Die Bauchlage ist im Allgemeinen eher als ungesunde Schlafposition bekannt, weil der Kopf stark nach rechts oder links gedreht werden muss. Aber auch die Bauchlage kann mit der richtigen Matratze zu süßen Träumen führen. Achtest Du beim Kauf einer Bauchschläfer Matratze auf ein punktelastisches Material, den zu Dir passenden Härtegrad sowie einen ergonomischen Aufbau der Matratze, steht herrlich entspannten Nächten in Bauchlage nichts im Weg.

 

  • Was ist der perfekte Härtegrad für Bauchschläfer?

Der Härtegrad ist auch bei einer Bauchschläfer Matratze vom Körpergewicht und der Statur abhängig. Hierzu gibt es ausführliche Tabellen, die beispielsweise zwischen einem Körpergewicht von 70 und 100 Kilogramm den Härtegrad H3 (mittelfest) empfehlen. Darüber hinaus ist die Auswahl des optimalen Härtegrades - insbesondere bei Bauchschläfern - aber auch Empfindungssache und die Einteilung in gewisse Gewichtsgruppen lediglich eine grobe Einschätzung.

 

  • Was für ein Kissen für Bauchschläfer?

Bauchschläfer benötigen, wenn überhaupt, ein sehr flaches Kissen, damit die empfindliche Halswirbelsäule in Bauchlage nicht überstreckt wird. Zudem sollte sich das Material des Kissens punktelastisch an die Kopf- und Halsform anpassen, dabei gut nachgeben und bei Bewegung sofort wieder in die Ausgangsposition zurückkehren. Naturlatex besitzt dieses Eigenschaften und ist daher als Kern für ein Bauchschläfer Kissen - und übrigens auch für eine Bauchschläfer Matratze - gut geeignet.