• Sommer SALE: jetzt -15% sparen
  • % Naturlatex Produkte & Betten %
Angebote in:
Angebote noch:

Raumgewicht Matratze - der vernachlässigte Faktor beim Matratzenkauf

Raumgewicht Matratze - der vernachlässigte Faktor beim Matratzenkauf

Raumgewicht Matratze, hast Du das schon einmal gehört? Vermutlich nicht, denn dieses Detail zur Matratze geht bei allem Interesse für das richtige Material, den optimalen Härtegrad und die verschiedenen Liegezonen oft unter. Dabei ist das Raumgewicht Matratze extrem wichtig und entscheidend für Deine Zufriedenheit mit einer neuen Matratze - und für deren Haltbarkeit. Also: Was bedeutet Raumgewicht bei Matratzen? Diese Frage möchten wir Dir gerne ausführlich beantworten, so dass Du vor dem nächsten Matratzenkauf genau weißt, auf was Du achten musst.

Raumgewicht Matratze im Fokus: Was sagt mir das Matratzen Raumgewicht?

Starten wir am besten ganz direkt mit einer Begriffserklärung von Raumgewicht Matratze: Das Raumgewicht Matratze benennt die Dichte des Matratzenkerns. So weit, so gut - doch das geht noch etwas deutlicher. Das Raumgewicht Matratze sagt Dir sozusagen, wie kräftig Deine Matratze ist - aber nicht wie hart. Hier solltest Du genau aufpassen und ganz genau zwischen Raumgewicht Matratze und Härtegrad Matratze differenzieren. Wie hart Deine Matratze ist, das erfährst Du durch deren Härtegrad. Der Härtegrad beschreibt das Liegegefühl beziehungsweise für welches Körpergewicht die jeweilige Matratze geeignet ist. Er wird in der Regel durch die Bezeichnung H1 (sehr weich) bis H5 (sehr hart) angegeben. Falls Du Dich für den Härtegrad interessierst - was er genau bedeutet und wie Du den optimalen Härtegrad für Dich findest - dann schau Dir doch mal unseren Blogbeitrag zum Thema Härtegrad Matratze an. Hier machen wir jetzt aber mit dem Raumgewicht Matratze weiter. Das Raumgewicht Matratze wird in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben und ist besonders bei allen Schaummatratzen wichtig für die Kaufentscheidung. Bei unseren JONA Naturlatex-Matratzen liegt das Raumgewicht Matratze bei 80 Kilogramm pro Kubikmeter. Aber was fängst Du jetzt mit diesem Wert zum Raumgewicht Matratze an? Lass uns Dir kurz eine Übersicht geben, welches Raumgewicht was genau bedeutet. Fangen wir dazu mit dem niedrigsten Raumgewicht an, das eine Matratze haben kann, nämlich RG 20-25. Diese Matratze wird Dir mit Sicherheit nur sehr kurz Freude bereiten, denn ihre Haltbarkeit geht nicht über maximal zwei Jahre hinaus. Ähnlich verhält es sich mit dem Raumgewicht Matratze RG 30. Auf einer Matratze mit diesem Raumgewicht kannst Du maximal drei Jahre gut schlafen. Auch Matratzen mit einem Raumgewicht von R 35 liegen mit einer Haltbarkeit von maximal sechs Jahren noch unter dem dem meist angewendeten Standard, dessen Prämisse lautet: Eine Matratze sollte in der Regel circa sieben bis acht Jahre halten. Wenn auch für Dich dieser Standard beim Matratzenkauf gelten soll, dann empfehlen wir Dir keine Matratze mit einem Raumgewicht Matratze unter 40. Wirklich zufrieden und glücklich wirst Du erst ab diesem Wert, zum Beispiel mit einer Matratze aus Schaumstoff RG 40. Aber es geht natürlich auch beim Raumgewicht Matratze immer besser und teilweise schlägt sich das noch nicht mal unbedingt im Preis nieder. Bei einem Raumgewicht Matratze von RG 50-60 und natürlich auch beim Matratzen Raumgewicht 70 erwartet Dich eine Matratze von wirklich sehr guter Qualität, auf der Du sicher acht bis neun Jahre wunderbar schlafen kannst. Da wir von JONA SLEEP aber nur das Beste für Dich im Sinn haben, verfügen unsere JONA SLEEP Matratzen sogar über ein Raumgewicht Matratze von RG 80 - Superluxus-Qualität also. Hierfür geben wir Dir auch eine Garantie von 10 Jahren. In dieser Zeit wird Deine JONA Matratze nicht ihre Form und Rückstellkraft verlieren.

Mehr Details zum Raumgewicht Matratze: Kann ich das Raumgewicht berechnen?

In den meisten Fällen ist das Raumgewicht Matratze auf der Verpackung, auf irgendeinem Label an der Matratze oder in einem Begleitheft angegeben. Du kannst das Raumgewicht Matratze aber natürlich auch selbst errechnen - wobei das, zugegebenermaßen, etwas umständlich ist. Dennoch möchten wir Dir hier kurz erklären, wie Du dazu prinzipiell vorgehen müsstest. Ermittle als Erstes das Gewicht Deines Matratzenkerns in Kilogramm. Entferne dazu den Bezug Deiner Matratze und wiege sie. Falls Du das Gesamtgewicht Deiner Matratze kennst, zum Beispiel von ihrem Produktblatt, dann hast Du großes Glück. In diesem Fall kannst Du einfach den Bezug wiegen und vom Gesamtgewicht der Matratze abziehen. Das Ergebnis ist nun das Gewicht Deines Matratzenkerns. Berechne nun als Zweites das Volumen Deines Matratzenkerns. Multipliziere dazu (bitte in Metern!) die Länge mit der Breite und Höhe Deines Matratzenkerns - nicht Deiner kompletten Matratze. Das kann, je nach Bezug, schon ein paar Zentimeter ausmachen. Danach kommt der dritte und finale Schritt, das Ausrechnen des Raumgewichts Matratze. Teile hierzu das Gewicht Deines Matratzenkerns durch sein Volumen, um das Raumgewicht Deines Matratzenkerns und damit Deiner Matratze zu erhalten. Wir fassen zusammen: Das Raumgewicht Matratze ergibt sich aus dem Gewicht Deines Matratzenkerns geteilt durch das Volumen Deines Matratzenkerns.

Und wie ist es bei Toppern?

Bei Toppern wird das Raumgewicht oft nicht angegeben, aber Du kannst die eben gelernte Formel nutzen, um es Dir selbst auszurechnen. Das ist bei einem Topper ja auch etwas leichter als bei einer Matratze. Unsere JONA Topper sind mit 5 Zentimetern im Vergleich mit anderen Toppern schön dick und verfügen dadurch auch über ein sehr ordentliches Raumgewicht von 75 Kilogramm pro Kubikmeter. Aber wie ist das Raumgewicht Topper nun wieder einzuordnen? Eigentlich ganz ähnlich wie beim Raumgewicht Matratze. Ab einem RG von 40 kannst Du gute Qualität und damit auch eine lange Lebensdauer erwarten. Naja und bei 75 erwartet Dich natürlich wieder Superluxus-Qualität - passend zu unseren Matratzen. Deshalb geben wir Dir auch auf den Topper eine herrlich lange Garantie von drei Jahren. Und ein kleiner Tipp noch am Rande: Mit einem JONA Topper kannst Du zusätzlich ganz wunderbar die sogenannte Besucherritze in Deinem Bett verschwinden lassen.

Vor dem Matratzenkauf bitte checken:

Zusammenfassend möchten wir Dir eine kleine Checkliste für den Matratzenkauf an die Hand geben. Dabei gilt es, nicht nur auf das Raumgewicht Matratze zu achten, sondern auch noch andere Aspekte zu berücksichtigen. Die drei wichtigsten Punkte, die Du vor dem Kauf Deiner neuen Matratze unbedingt klären solltest, lauten:

1. Matratzen-Material:

Für erholsamen und entspannten Schlaf gibt es eigentlich nur eine Wahl, nämlich ein besonders punktelastisches Material. Punktelastisch bedeutet, dass sich Deine neue Matratze exakt an Deine Körperform anpasst. Und das nicht nur einmal, sondern bei jeder Schlaf-Bewegung aufs Neue. Blitzschnell und haargenau. So ist Deine Wirbelsäule gerade gelagert und Deine Muskeln können entspannen - die Grundvoraussetzung für guten Schlaf! Bei Kaltschaum und Naturlatex ist diese Punktelastizität besonders hoch. Zudem ist Naturlatex auch noch sehr atmungsaktiv. Das ist wichtig, weil in Deiner Matratze sonst leicht ein sehr warmes und sehr feuchtes Klima entsteht, das besonders Hausstaubmilben sehr schätzen. Und schon wird es unhygienisch. Unser Naturlatex-Matratzen haben wir aus diesem Grund mit zahlreichen Luftkanäle versehen. Durch diese drückst Du sozusagen mit jeder Drehung im Schlaf die Luft und somit auch die Feuchtigkeit nach draußen. Du möchtest Dich noch eingehender über das ideale Material für Matratzen informieren? Dann empfehlen wir Dir unseren Blogbeitrag zum Thema Matratzenarten oder zum Thema Naturlatex vs. Kaltschaum.

2. Matratzen-Härtegrad:

Angepasst an Dein Gewicht, Deinen Körperbau und gegebenenfalls auch an Deine Liegegewohnheiten solltest Du Dich für den richtigen Härtegrad entscheiden. Dazu sind einige Informationen nötig, beispielsweise welcher Härtegrad für welches Körpergewicht geeignet ist. In der Regel findest Du die Angaben H1 bis H5, wobei H1 eine besonders weiche Matratze für ein Körpergewicht unter 50 Kilogramm bezeichnet und H5 eine besonders harte für ein Körpergewicht ab 130 Kilogramm. Die Übergänge zwischen den einzelnen Härtegraden und den Körpergewichten sind dabei fließend, zum Teil auch materialabhängig, und daher ist das ganze Thema nicht in ein paar Sätzen erklärt. Wir haben deshalb einen Blogbeitrag für Dich verfasst, der sich eingehend mit dem Thema Härtegrad Matratze beschäftigt.

3. Raumgewicht:

Last but not least solltest Du darauf achten, keine Matratze mit einem Raumgewicht Matratze unter RG 40 zu kaufen. Der niedrige Preis von Matratzen mit einem RG 25 oder RG 30 mag vielleicht locken, aber im Endeffekt zahlst Du drauf. Denn diese günstigen Matratzen halten einfach nur sehr kurz, teilweise nur zwei bis maximal drei Jahre, wohingegen hochwertige Matratzen wie unsere JONA SLEEP Naturlatexmatratzen mit ihrem Raumgewicht Matratze von 80 Kilogramm pro Kubikmeter locker über 10 Jahre halten. Es ist also auch beim Raumgewicht Matratze genau so, wie Oma schon sagte: Wer billig kauft, kauft zwei Mal.

Gerne beraten wir Dich zum Raumgewicht Matratze natürlich auch ganz individuell und persönlich am Telefon, per E-Mail oder im Chat. Ein Matratzenkauf ist eine wichtige Entscheidung, das wissen wir. Sie will wohl überlegt sein und deshalb in der Planung und Recherche gerne etwas länger dauern. Wir versorgen Dich dabei mit allen wichtigen Informationen rund um das Raumgewicht Matratze, die Materialien, den Härtegrad und eine optimale Schlafumgebung im Allgemeinen. Wusstest Du zum Beispiel, dass ein natürlich geöltes Massivholzbett oder ein Massivholznachtisch perfekt zu unserem gesunden Naturlatex passt. Beide wirken sich überaus positiv auf Dein Raumklima aus - und das führt wiederum zu traumhaften Nächten. Jetzt bist Du sicher neugierig, was wir noch so alles über gesunden Schlaf wissen. Dann ruft uns an oder schreib uns - wir freuen uns auf Dich!