Welchen Topper kaufen wir am besten?

Welchen Topper kaufen wir am besten?

Das Schlafgefühl auf Deiner Matratze lässt in letzter Zeit ein wenig zu wünschen übrig? Dann musst Du nicht zwangsläufig gleich eine neue Matratze besorgen, vielleicht reicht auch ein Topper. Mit ihm kannst Du Deiner schwächelnden Matratze neuen Schwung verleihen und insbesondere eine nachlassende Punktelastizität kompensieren. Welchen Topper Du kaufen und worauf Du dabei achten solltest, verraten wir Dir gerne. Lass uns gemeinsam mehr über die Vor- und Nachteile eines Toppers sowie die unterschiedlichen Materialien herausfinden. Und lass uns darüber hinaus auch klären, welchen Topper Du kaufen solltest, wenn Du etwa unter Rückenschmerzen leidest. Machen wir uns zusammen auf den Weg, um Dir wieder erholsamen und gesunden Schlaf zu sichern.

Was ist ein Matratzentopper?

Um herauszufinden, welchen Topper Du kaufen kannst, wollen wir zuerst verstehen, warum Matratzen Topper sinnvoll sein können – und was ein Matratzen Topper überhaupt genau ist. Bei Matratzen Toppern handelt es sich um meist vier bis sechs Zentimeter dicke Extraschichten, die Du auf Deine vorhandene Matratze legst. Wir erklären das so genau, weil der Topper oft mit anderen Matratzenauflagen oder gar Matratzenschonern in einen Topf geworfen wird. Hier sollten wir allerdings genau unterscheiden. Als Matratzenauflage werden größtenteils schützende, aber dünne Textilien bezeichnet, etwa ein Nässeschutz. Sie dienen nicht der Verbesserung Deines Liegekomforts, sondern bewahren Deine Matratze vor Schweiß, Schmutz und Staub. Auch Matratzenschoner helfen nicht Dir, sondern schützen Deine Matratze, allerdings von unten, also vor Beschädigungen durch den Lattenrost.

Mit einem Topper kannst Du also das Liegegefühl auf Deiner alten Matratze optimieren. Eine komplett durchgelegene Matratze lässt sich allerdings auch durch den besten Topper nicht retten. Du solltest also früh genug reagieren, um die Lebensdauer Deiner Matratze mit dem passenden Topper ein wenig in die Länge zu ziehen – und Deinen Schlafkomfort spürbar zu steigern. Welchen Topper Du kaufen solltest, hängt natürlich auch davon ab, was Du verbessern möchtest.

Worauf muss man beim Kauf achten?

  • Welchen Topper kaufen? Einen punktelastischen! Mit einem Topper aus dem richtigen Material genießt Du bald punktgenaue Unterstützung im Schlaf. Das bedeutet, Du sinkst wieder optimal ein. Auf diese Weise kannst Du den Härtegrad Deiner alten Matratze verbessern.
  • Welchen Topper kaufen? Einen atmungsaktiven! Nächtliches Schwitzen lässt sich mit den richtigen Materialien erheblich reduzieren. Achte hier unbedingt auf besonders atmungsaktive Topper, beispielsweise aus Naturlatex.
  • Welchen Topper kaufen? Einen schützenden! Ein Matratzen-Topper nimmt – bei ausreichendem Raumgewicht und passender Höhe – einen Großteil Deines Gewichts und Deiner Körperfeuchtigkeit auf und schont somit Deine Matratze. Dadurch bleibt sie meist länger haltbar.
  • Welchen Topper kaufen? Einen komfortablen! Durch einen Topper auf Deiner Matratze liegst Du insgesamt etwas höher, was Deinen Hinlege- und Aufstehkomfort steigert. Außerdem kannst Du mit einem durchgehenden Topper das Problem der "Besucherritze" bei zwei einzelnen Matratzen lösen.
  • Welchen Topper kaufen? Einen hygienischen! Ein Topper lässt sich in der Regel leichter abziehen als eine komplette Matratze. Du kannst also mühelos für stetig frische Hygiene in Deinem Bett sorgen. Topper aus Naturlatex sind zudem optimal für Allergiker geeignet.


Für welche Matratzen sind Topper geeignet?

Prinzipiell sind Topper aus hochwertigen Materialien wie Naturlatex für alle Matratzenarten geeignet. Ein paar Details gilt es für unterschiedliche Konstellationen und Kombinationen allerdings zu beachten.

Welchen Topper kaufen – Tipp 1: Hat Deine Matratze unterschiedliche Liegezonen, werden diese eventuell durch einen Topper abgeschwächt. Allerdings kannst Du diesen Punkt sofort wieder vernachlässigen, wenn Du für eine alte Matratze einen Topper suchst. Denn bei dieser werden die verschiedenen Liegezonen vermutlich sowieso schon recht abgenutzt sein, sodass der Topper hier sicher für eine Verbesserung sorgt.

Welchen Topper kaufen – Tipp 2: Die luftige Federkernmatratze lässt sich optimal mit einem atmungsaktiven Topper aus Naturlatex oder Kaltschaum ergänzen. Bei diesem Mix optimierst Du zudem das flächenelastische Liegegefühl von Federkernmatratzen mit der Punktelastizität des Kaltschaum- oder Naturlatex-Toppers.

Welchen Topper kaufen – Tipp 3: Ein Topper aus dem falschen Material kann die Luftzirkulation Deiner Matratze beeinträchtigen. Packst Du beispielsweise auf eine herrlich atmungsaktive Kaltschaummatratze einen minderwertigen Topper, kann die Feuchtigkeit nicht mehr aus Deiner Matratze entweichen. Sie staut sich dann im Kern, was zu starkem Milbenbefall oder gar Schimmelbildung führen kann. Achte also bitte bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" auf hohe Atmungsaktivität.

Welchen Topper kaufen – Tipp 4: Naturlatex-Matratzen sind genauso wie Kaltschaummatratzen sehr atmungsaktiv. Auch hier muss der Topper mithalten können – sprich: ebenfalls sehr atmungsaktiv sein. Du merkst schon: Um diesen Aspekt kommst Du bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" einfach nicht herum. Aus gutem Grund. Denn schließlich möchtest Du doch angenehm trocken schlummern, oder? Wir schauen gleich mal, auf welchen Materialien das möglich ist.


Topper: Unterschiede erkennen

Du wirst Dich nun sicher fragen: Welcher Topper passt zu mir? Welchen Topper soll ich kaufen? Ein weicher Topper kann Deine vorhandene Matratze weicher machen oder besser gesagt, Dein Liegegefühl angenehmer gestalten, in dem er Dich weich einsinken lässt. Eher harte Topper eignen sich hingegen gut, um bereits älteren, schon etwas durchgelegenen und dadurch (zu) weichen Matratzen neue Stützkraft zu verleihen. Es kommt in puncto Materialhärte also ganz darauf, welche Bedingungen bei Dir daheim vorliegen. ABER: Der Härtegrad ist nicht wirklich das Wichtigste beim Topper. Viel entscheidender sind bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" der optimale Dreiklang aus Material, Raumgewicht und Bezug. Egal, ob Du einen Topper für eine zu harte Matratze suchst, oder ob Du eine zu weiche Matratze zu Hause hast – achte bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" vorrangig auf folgende drei Punkte, die wir uns nun einzeln mal genau unter die Lupe nehmen.


Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien

Der Kern eines Toppers besteht in der Regel aus Schaumstoff. Es gibt verschiedene Materialien, die dabei zur Herstellung verwendet werden können. Damit Du bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" eine fundierte Antwort findest, sind hier die wichtigsten Materialien für Dich im Überblick:


Welchen Topper kaufen – elastische Gelschaum-Topper?

Gelschaum-Topper sind sowohl atmungsaktiv als auch elastisch. Selbst unter kühlen Bedingungen schmiegt sich Gelschaum passgenau an Deinen Körper an und geht bei einem Wechsel der Schlafposition wieder schnell in seine Ausgangsform zurück. Dieses Material eignet sich also hervorragend bei Rückenschmerzen und ist perfekt für alle, die gerne eher kühl schlafen.


Welchen Topper kaufen – Viscoschaum-Topper mit Memory-Effekt?

Viscoelastischer Schaum hat ein Gedächtnis. Passt er sich an Deine Körperform an, merkt er sich diese für eine Weile und kehrt erst dann wieder in seine Ausgangsform zurück. Dieses Verhalten kann bei einem häufigen Wechsel der Schlafposition störend sein. Schläfst Du gerne kühl, solltest Du ebenfalls die Finger vom Viscoschaum lassen, denn er wird bei Temperaturen unter 18 °C zunehmend hart und unelastisch.


Welchen Topper kaufen – wärmende Kaltschaum-Topper?

Ganz anders Kaltschaum. Frierst Du leicht, kann er Dir durch seine leicht isolierende Wirkung gegebenenfalls helfen. Zudem bietet er durch seine Punktelastizität eine hohe Stützwirkung. Er lässt Dich optimal einsinken – leichte Partien weniger und schwere Körperbereiche mehr – und kehrt bei einem Wechsel der Schlafposition schnell in seine Ausgangsform zurück. Auf diese Weise kannst Du sehr aktiv schlafen, egal ob in Rücken-, Seiten- oder Bauchlage.


Welchen Topper kaufen – atmungsaktive Naturlatex-Topper?

Topper aus Naturlatex sind punktelastisch, atmungsaktiv und klimaregulierend. Sie vereinen sozusagen die besten Eigenschaften aller Topper-Materialien. Du kannst sie als Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer nutzen, als Allergiker, als Kalt- oder Warmschläfer sowie als Schwer- oder als Leichtgewicht. Der Naturlatex sorgt in jedem Fall dafür, dass Deine Wirbelsäule in der natürlichen Doppel-S-Form gestützt wird und dadurch Deine Muskeln entspannen können.

Was bedeutet Raumgewicht beim Topper?

Sicher hast Du – vorwiegend im Zusammenhang mit Matratzen – schon einmal vom Raumgewicht gehört. Es ist ein meist vernachlässigter Qualitätsfaktor, den viele durch den starken Fokus auf Härtegrade, Liegezonen und sonstige Extras vergessen. Lass uns Dir aus Erfahrung sagen: Das Raumgewicht ist bedeutungsvoll und sollte deshalb auch bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" unbedingt genau betrachtet werden. Generell kann man sagen: Ein hohes Raumgewicht spricht für lange Haltbarkeit. Aber was ist hoch? Dazu holen wir ein kleines bisschen aus und erklären Dir kurz, was das Raumgewicht angibt. Das Raumgewicht Deines Toppers sagt Dir, wie kräftig er ist, also wie dicht gefüllt. Ist das Raumgewicht sehr niedrig, heißt das in der Regel, dass viel Luft in Deinem Topper steckt – und vermutlich (zu) wenig stützender Schaumstoff. Hier werden Dich bereits nach kurzer Zeit Liegekuhlen erwarten.

Du kannst das Raumgewicht relativ leicht bewerten, weil es in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben wird. Es beginnt bei Werten wie RG 20–25, davon solltest Du unbedingt die Finger lassen. Wirklich interessant wird es eigentlich erst ab RG 50–60, hier erwarten Dich qualitativ hochwertige Matratzen und Topper. Aber besser geht natürlich immer. Zum Vergleich: Bei unseren JONA Naturlatex-Toppern liegt das Raumgewicht bei 75 Kilogramm pro Kubikmeter. Das steht für Super-Luxus-Qualität, auf der Du sehr lange einwandfrei träumen kannst. Nun bist Du der Antwort zu Deiner Frage "Welchen Topper kaufen?" schon ein Stückchen näher.

Kleiner Exkurs: Die optimale Topper-Höhe

Natürlich spielt beim Thema "Welchen Topper kaufen?" auch die Höhe des Toppers ein wenig mit rein. Ist er zu flach, wird er Dir in puncto Schlafkomfort recht wenig nutzen, da er Dir kaum Platz zum Einsinken bietet. Achte also bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" auf diesen Aspekt und wähle einen Topper mit mindestens vier Zentimetern Dicke. Wir packen bei unseren JONA SLEEP Toppern zur Sicherheit noch einen Zentimeter darauf, sodass Du auf einer Komforthöhe von fünf Zentimetern schlummerst. Damit garantieren wir Dir ein optimales Einsinkverhalten und einen wirklichen Unterschied in Sachen Liegevergnügen.

Darum ist der Bezug so wichtig:

Neben dem passenden Material und dem optimalen Raumgewicht gibt es noch einen dritten Faktor, der bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" beachtet werden sollte: der Bezug. Dieser muss nämlich einiges leisten. Zum einen sollte er aus einem Material bestehen, das robust ist und gleichzeitig zart zur Haut, das atmungsaktiv ist, aber gleichzeitig auch pflegeleicht. Hier ist natürlich Baumwolle die erste Wahl. Bitte kaufe Dir keinen Topper mit einem Bezug aus synthetischen Materialien. Diese laden sich sehr gerne statisch auf und wie unangenehm das ist, das weißt Du sicher. Natürliche Materialien bieten Dir hingegen eine gesunde Schlafumgebung, in der Du Dich viel leichter entspannen und regenerieren kannst. Zusätzlich solltest Du einen Topper mit abnehmbarem Bezug wählen. Wir haben unsere Naturlatex-Topper beispielsweise so konzipiert, dass Du die Liegefläche abzippen und bei 30 Grad Celsius in der Maschine waschen kannst. So ist es besonders leicht, eine optimale Betthygiene umzusetzen.


Welcher Topper bei Rückenschmerzen hilft?

Als Nächstes möchten wir herausfinden, welcher Matratzen Topper bei Rückenschmerzen hilft. Da viele Menschen unter ihnen leiden, ist die Anschaffung eines Toppers meist aus dieser Richtung motiviert. Hast auch Du öfter Rückenschmerzen, kannst Du diesen mithilfe eines geeigneten Toppers entgegenwirken. Wichtig ist bei der Frage "Welchen Topper kaufen?" daher in erster Linie die hohe Punktelastizität des Materials. Der Topper-Kern muss Dich exakt stützen und Deinen Körper so einsinken lassen, dass Deine Wirbelsäule perfekt gelagert ist. Liegt sie in der natürlichen Doppel-S-Form, müssen Deine Muskeln ihre Stützfunktion nicht länger erfüllen und können sich, nach einem langen Tag, endlich entspannen. Das ist die Grundvoraussetzung für erholsamen Schlaf, aus dem Du ohne Rückenschmerzen aufwachst. Denn die Rückenschmerzen, die Du morgens hast, kommen von einer verspannten Muskulatur. Und warum sind Deine Muskeln verspannt? Weil sie leider nachts arbeiten mussten. Ein Topper aus punktelastischem Naturlatex kann hier Abhilfe schaffen – probiere es aus!

Unser Extra-Tipp: Bist Du Rückenschläfer, kannst Du bei anhaltenden Rückenschmerzen auch mal über ein spezielles Nackenstützkissen nachdenken. Es unterstützt Deine Halswirbelsäule und wirkt dadurch hervorragend gegen Verspannungen im Nackenbereich.

Welcher Topper für Seitenschläfer geeignet ist?

Ganz ähnlich verhält es sich in puncto "Welchen Topper kaufen?", wenn Du Seitenschläfer bist. Auch in diesem Fall muss das Einsinkverhalten Deines Toppers stimmen, damit Deine Wirbelsäule optimal gelagert wird. Hier ist es besonders wichtig, dass Dein Schulterbereich gut einsinken kann, sonst biegt sich Deine Wirbelsäule und Du liegst krumm da. Das passiert häufig bei zu harten Matratzen aus weniger elastischem Material. Legst Du nun einen punktelastischen Topper auf diese Matratze, fängt dieser Dein Körpergewicht ab. Wir möchten hier auf unserer langjährigen Erfahrung noch einmal Naturlatex in den Vordergrund stellen. Ja, Produkte aus Naturlatex sind ein wenig teurer als aus Kaltschaum, aber sie haben auch klare Vorteile. Neben der extrem hohen Punktelastizität bekommst Du bei einem Naturlatex-Topper nämlich noch folgendes: ein atmungsaktives Naturprodukt, das absolut umweltfreundlich, für Allergiker geeignet ist und eine gesunde Atmosphäre in Dein Schlafzimmer bringt – Öko-Tex und LGA zertifiziert.


3 Tipps zur optimalen Pflege:

  • Verwende ein Spannbettlaken, um Deinen Topper vor Abnutzung und Schmutz zu schützen. Wasche dieses Laken regelmäßig mit Deiner normalen Bettwäsche – so ist Dein Bett immer herrlich frisch.
  • Wende Deine Topper ab und zu, beispielsweise von der Vorder- auf die Rückseite oder auch von Kopf- auf Fußende. Auf diese Weise sorgst Du dafür, dass sich beide Seiten gleich abnutzen. Auch dadurch verlängert sich die Haltbarkeit Deines Toppers.
  • Wasche den Bezug Deines Toppers. Verwendest Du Spannbettlaken, reicht ein Waschgang pro Halbjahr. Ohne Spannbetttücher solltest Du ihn häufiger reinigen. Bei einem Modell mit Reißverschluss zippst Du ihn dazu einfach ab und gibst ihn in Deine Waschmaschine.

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachte, dass Kommentare genehmigt werden müssen, bevor sie veröffentlicht werden.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.