Matratze direkt auf den Boden legen – gute oder schlechte Idee?

Matratze direkt auf den Boden legen – gute oder schlechte Idee?

Gehst Du in ein MatratzengeschĂ€ft und fragst nach einer Matratze, die Du direkt auf den Boden legen kannst, wird Dir sicher sofort davon abgeraten. Dir wird dann vermutlich erklĂ€rt, dass eine Matratze direkt auf den Boden gelegt unweigerlich zu Schimmelbildung und RĂŒckenschmerzen fĂŒhrt. Aber ist das auch wirklich so? Schließlich hat der Brauch, seine Matratze direkt auf den Boden zu legen, eine lange Tradition, beispielsweise in Japan. Haben dort alle schimmelige Matratzen und RĂŒckenprobleme? Sicher nicht. Deshalb möchten wir klĂ€ren, was es zum Thema „Matratze direkt auf den Boden legen“ zu beachten gilt.

Matratze auf dem Boden – Gesundheit im Fokus

Auf dem Boden schlafen, genauer gesagt nur auf der Matratze schlafen, ist vorwiegend bei jungen Leuten beliebt. Das Geld fĂŒr ein Bettgestell mit Lattenrost fehlt und zudem weiß man nicht ganz genau, ob das ausgesuchte Modell auch in drei Jahren noch passen wird. Da liegt es nahe, erst einmal als Notlösung mit der Matratze auf dem Boden zu schlafen. Nur stellt sich unweigerlich die Frage: Ist das Schlafen mit Matratze auf dem Boden gesund? Klar, kurzfristig wird es kaum Probleme bereiten, aber wir kennen das doch alle: Die anfĂ€ngliche Notlösung wird zur Dauerlösung und auf diese Weise schleichen sich vielleicht ganz still und heimlich RĂŒckenschmerzen ein? Wir gehen der Sache auf den Grund!


BegĂŒnstigt das Schlafen auf einer Matratze direkt auf dem Boden RĂŒckenschmerzen?

Ein guter Lattenrost, so die gĂ€ngige Meinung, ist wichtig, damit Deine Matratze optimal gestĂŒtzt wird. Bestimmte Zonen, Teller oder weitere Funktionen sollen die Eigenschaften der Matratze unterstĂŒtzen, teilweise sogar verbessern. Das klingt erst mal einleuchtend, aber bekanntlich geht ja Probieren ĂŒber Studieren. Und so hat die Stiftung Warentest vor ein paar Jahren diese Behauptung ĂŒberprĂŒft und ist zu dem Schluss gekommen, dass die meisten Lattenroste die Liegeeigenschaften von Matratzen nicht verbessern. Mehr sogar: Die Matratzen haben ihre volle Wirkung, z. B. durch ihre Liegezonen, besser auf einem vollkommen starren und durchgehenden Untergrund entfaltet. Sprich: Deine Matratze stĂŒtzt Dich auch ohne Lattenrost vollkommen ausreichend, sofern es sich nicht gerade um das dĂŒnnste Modell handelt.

Unser Tipp lautet daher: Spare Dir einen teuren Lattenrost mit vielen Funktionen und investiere dieses Geld lieber in eine wirklich gute Matratze mit einer gewissen Dicke. Bei ihr ist erstens die Gefahr sehr gering, dass Du bis zum Boden durchsinkst und somit keine Druckentlastung stattfindet. Und zweitens bietet sie Dir durch ihre Höhe auch ein komfortableres Hinlegen und Aufstehen.


Matratze auf dem Boden – Schimmel vermeiden

Das zweite Argument, das gerne gegen eine Matratze direkt auf dem Boden verwendet wird, ist die dadurch fehlende DurchlĂŒftung. So soll eine Matratze auf dem Boden Schimmel begĂŒnstigen, da die nachts durch Schwitzen entstehende Feuchtigkeit nicht ĂŒber die Unterseite aus der Matratze entweichen kann. Auch dieser Punkt klingt erst mal einleuchtend, dennoch möchten wir ihn genauer ĂŒberprĂŒfen. Sammelt sich bei einer Matratze direkt auf dem Boden wirklich die Feuchtigkeit im Kern? Und entsteht dadurch wirklich Schimmel bzw. ein perfekter NĂ€hrboden fĂŒr Milben und Bakterien? Vor allem fĂŒr Allergiker ist das ein wichtiges Thema, das unbedingt geklĂ€rt werden muss.


Kann bei einer Matratze direkt auf dem Boden die Feuchtigkeit nicht entweichen?

Lass uns das mal logisch durchdenken. Deine Matratze hat eine LiegeflĂ€che, vier Seiten und eine AuflageflĂ€che. Wandert also wirklich nachts Feuchtigkeit in Deine Matratze, dann kann diese zu fĂŒnf von sechs Seiten entweichen. Nichtsdestotrotz: Auf eine atmungsaktive Matratze solltest Du schon achten, sofern Du die Matratze direkt auf den Boden legen möchtest. Denn dadurch stellst Du vor allem sicher, dass gar nicht erst Feuchtigkeit in den Matratzenkern eindringt, sondern sofort vom Matratzenmaterial wieder an die Raumluft abgegeben wird. Naturlatex ist durch seine offenporige Struktur beispielsweise ein sehr atmungsaktives Material. Und wir gehen bei unseren JONA Naturlatex-Matratzen sogar noch einen Schritt weiter und versehen diese mit zahlreichen LuftkanĂ€len. Durch sie „drĂŒckst“ Du sozusagen mit jeder Bewegung alte (feuchte) Luft aus der Matratze hinaus. So findet auch im Fall, dass die Matratze direkt auf dem Boden liegt, eine ausreichende Luftzirkulation statt.

Mit diesen drei Tipps gehst Du zusÀtzlich auf Nummer sicher:

  1. Liegst Du mit Deiner Matratze direkt auf dem Boden, solltest Du das Bettzeug tagsĂŒber immer zurĂŒckschlagen, damit die Matratze nach oben hin gut auslĂŒften kann.
  2. SchlĂ€fst Du mit Deiner Matratze direkt auf dem Boden, solltest Du sie bisweilen tagsĂŒber an der Wand aufstellen. Bei dieser Gelegenheit kannst Du die Unterseite auch reinigen.
  3. Bist Du Dir bezĂŒglich Deiner Matratze direkt auf dem Boden dennoch unsicher, kannst Du fĂŒr eine noch intensivere BelĂŒftung einen Lattenrost unterlegen.

Achtung: Ausnahmen bestÀtigen die Regel

Zimmer mit Fußbodenheizung: Hast Du in Deinem Schlafzimmer eine Fußbodenheizung und diese auch regelmĂ€ĂŸig an? Dann solltest Du Deine Matratze dort nicht direkt auf den Boden legen, sondern lieber ein Bettgestell oder einen Lattenrost als Unterlage verwenden, damit sich zwischen Boden und Matratze kein Hitzestau bildet. Eine dauerhaft hohe ErwĂ€rmung kann nĂ€mlich dem Material Deiner Matratze schaden: Es verliert dann seine ElastizitĂ€t und Kuhlen bilden sich unter UmstĂ€nden viel schneller. Deine Matratze verliert auf diese Weise also an Lebenszeit – und das muss ja nicht sein.

Zimmer ĂŒber einem nicht beheizten Raum: In MehrfamilienhĂ€usern oder Wohnkomplexen kommt es oft vor, dass ein Zimmer ĂŒber einem nicht beheizten Raum liegt, z. B. einer Garage oder einem Kellerabteil. Dadurch kann es passieren, dass Feuchtigkeit von unten hochsteigt. In diesem Fall solltest Du einen einfachen oder noch besser einen doppelten Lattenrost unter die Matratze legen und gerne zusĂ€tzlich etwa drei bis fĂŒnf Mal am Tag stoßlĂŒften. Das ist ĂŒbrigens generell ein wichtiger Punkt: Sorge bitte – vor allem, wenn Du Deine Matratze direkt auf den Boden legst – fĂŒr einen intensiven Luftaustausch in Deinem Schlafzimmer.


Matratze auf dem Boden – Ideen fĂŒr Dein Schlafzimmer

FĂŒr den einen ist es einfacher, sich nicht um ein Bettgestell und den passenden Lattenrost kĂŒmmern zu mĂŒssen. FĂŒr den anderen ist es ein Komfort-Faktor, dass er aus angenehmer Höhe aus seinem Bett aus- und auch wieder einsteigen kann. Jeder definiert Bequemlichkeit also anders, weshalb die Entscheidung „Matratze direkt auf den Boden oder lieber in ein Bettgestell“ ganz individuell gefĂ€llt werden sollte. Beide Varianten haben sicher Vor- und Nachteile, ĂŒbrigens nicht nur rein praktisch gesehen. Auch optisch gehen die Meinungen natĂŒrlich auseinander. VersprĂŒht eine Matratze direkt auf dem Boden fĂŒr den einen das unangenehme Flair des Unfertigen, findet der andere diese Art des Schlafens herrlich minimalistisch. Und mit ein paar kleinen Tricks wird die Matratze ohne Bett bzw. Matratze als Bett ebenso zum Einrichtungshighlight wie ein Bettgestell:

  • Position: Falls Du ausreichend Platz zur VerfĂŒgung hast, kannst Du Deine Matratze nicht direkt vor eine Wand legen, sondern mit etwas Abstand eher mittig ins Zimmer - probiere es mal aus. Die Raumwirkung Ă€ndert sich sofort!
  • Teppich: Ein Teppich unter der Matratze oder ein LĂ€ufer davor sorgen fĂŒr einen etwas wohnlicheren Touch. Achte dabei aber bitte auf natĂŒrliche Materialien und befestige den Teppich rutschfest.
  • Nachttisch: Ein Nachttisch neben der Matratze hilft Dir, Ordnung zu halten. Auf diese Weise mĂŒssen Deine Lampe, Dein Buch oder auch weitere Utensilien nicht auf dem Boden liegen – und das sieht doch gleich viel schöner aus. Zusatztipp: Kleine Nachttische machen sich auch in Zweier- oder DreiergrĂŒppchen sehr gut.
  • Kommode: Du bist nicht so der Nachttisch-Typ? Dann kannst Du eine Kommode oder ein Regal als Kopfteil hinter Deine Matratze direkt auf dem Boden positionieren. Es bietet Dir AblageflĂ€che, ggf. sogar ein wenig Stauraum und verleiht Deinem Schlafzimmer mehr Wohnlichkeit.
  • Deko: Und wo wir schon beim Thema Wohnlichkeit sind ... ein schönes großes Bild sowie ein paar hĂ€ngende Pflanzen in der NĂ€he Deiner Matratze sind immer noch minimalistisch, sorgen aber trotzdem fĂŒr etwas mehr Stimmung in Deinem Schlafzimmer – probiere es aus!

Fazit: Matratze direkt auf den Boden

Auch wenn Du immer wieder das Gegenteil hörst: Du kannst Deine Matratze direkt auf den Boden legen, wenn Du folgende fĂŒnf Tipps beachtest:

  1. Nutze eine Matratze aus einem atmungsaktiven Material, z. B. eine Naturlatex-Matratze.
  2. Achte darauf, dass die Matratze mindestens 15 Zentimeter hoch ist.
  3. Schlage Dein Bettzeug tagsĂŒber auf.
  4. LĂŒfte Dein Schlafzimmer regelmĂ€ĂŸig.
  5. Stelle bisweilen Deine Matratze senkrecht.

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachte, dass Kommentare genehmigt werden mĂŒssen, bevor sie veröffentlicht werden.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschĂŒtzt und es gelten die allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.